Echokardiographie

Echokardiographie bezeichnet die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall und stellt neben dem Ruhe-EKG die Basisdiagnostik bei fast allen kardiologischen Fragestellungen dar. Ultraschallwellen sind für den Körper unschädlich und nicht spürbar.

Durch die Ultraschall-Untersuchung ist es möglich, die Strukturen des Herzens wie z.B. die Herzwände oder Herzklappen darzustellen und in ihrer Bewegung zu beurteilen. Mittels Ultraschall kann auch der Blutfluss im Bereich des Herzens farbig dargestellt werden (Farbdoppler, Duplex). Dadurch können strukturelle Erkrankungen des Herzens wie z.B. ein abgelaufener Herzinfarkt, eine verengte oder undichte Herzklappe (Klappenstenose, Klappeninsuffizienz) oder eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz) detailliert beurteilt werden.

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück